Anmeldung für die neuen 5er

Montag, 25.02.2019 bis Donnerstag, 28.02.2019 jeweils von 08:00 – 12:00 Uhr

und zusätzlich Dienstag und Donnerstag von 15:00 – 18:00 Uhr

Für die Anmeldung benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Geburtsurkunde (Familienstammbuch),
  • das letzte Zeugnis
  • die Grundschulempfehlung.

Wenn Sie möchten, können Sie das Anmeldeformular herunterladen und ausfüllen. Dadurch werden Wartezeiten verkürzt

 

Hier erhalten Sie unser  Anmeldeformular für die 5er

Tag der offenen Tür am 11.01.2019

Unser Tag der offenen Tür findet am Freitag, dem 11.01.2019 von 16:00 bis 18:30 Uhr statt. Wir laden Sie herzlich ein, unsere Schule, die Lehrer sowie unser Konzept persönlich kennenzulernen.

„Vom Nullpunkt in ein neues Leben“- Timo Schüsseler berichtet schonungslos über seine Alkoholabhängigkeit

Im Rahmen der Thementage der Klassen erhielten die Schüler des 9. Jahrgangs der Theodor-Heuss-Realschule Coesfeld besonderen Besuch: Timo Schüssler, Buchautor und trockener Alkoholiker und der Suchttherapeut Dr. Andres Rhode (Chefarzt der Fachklinik Release Ascheberg) waren zu Gast.

In seinem ergreifenden und zugleich schockierenden Vortrag berichtete Timo, wie er genannt werden möchte, über seine „Karriere“ zum Alkoholiker.

Mit 14 Jahren trank er sein erstes Bier, machte später eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Das Bier nach der Arbeit wurde immer mehr zur Gewohnheit, mit 24 Jahren trank er massiv, das Absturz-Saufen kam dann als Timo 30 wurde. Er verlor seinen Job, der Kontakt zur Familie brach ab. Erfolglos machte er mehrere Therapien, bis er am 10.09.2010 dann seinen Tiefpunkt erreichte.

Timo wird mit massiven Entzugssymptomen ins St. Franziskus-Hospital nach Münster eingeliefert. Sein Leben hängt am seidenen Faden. Es folgt ein künstliches Koma. Zwei Wochen später wacht er auf und ist ein Pflegefall. In der viermonatigen Rehabilitation lernt er neu wieder atmen, laufen, auf die Toilette gehen.

Seitdem ist er „trocken“, aber die Schädigungen seines Nervenzentrums sind geblieben.

Timo ist 41 und Frührentner, er kann sich maximal zwei Stunden lang konzentrieren.

Für die Gesellschaft will er sich nützlich machen, so arbeitet er in der Suchtprävention, leitet Selbsthilfegruppen und gibt Kurse im Bogenschießen.

Seine Erlebnisse hat er im Buch „Vom Nullpunkt in ein neues Leben“ niedergeschrieben.

Drei Fragen gibt der gebürtige Ahlener den Schülern am Ende mit auf den Weg: Wie viel trinke ich? Wie oft? Und vor allem aus welchem Grund? Seine Warnung ist deutlich: Der Alkohol darf keine Funktion haben. Etwa um seine Schüchternheit zu überwinden oder um in der Gruppe besser anzukommen.

Nie wieder trinken“, dieses Versprechen kann er nicht geben. Aber täglich nimmt er sich jeden Tag von neuem dieses Ziel vor.