Französisch als Wahlfach

Das Fach Französisch spielt neben Englisch eine wichtige Rolle im Fremdsprachenangebot der Theodor-Heuss-Realschule und kann als Alternative zum Fach Niederländisch ab der Jahrgangsstufe 7 gewählt werden. Die Fremdsprache muss zumindest für die Dauer eines Schuljahres belegt werden. Ab der Jahrgangsstufe 8 kann sie dann als eins der möglichen Wahlpflichtfächer bis Klasse 10 fortgeführt werden.

Es gibt gute Gründe, Französisch zu wählen:

  • Französisch wird von ca. 300 Millionen Menschen in mehr als 30 Ländern als Erst- oder Zweitsprache gesprochen. Der Verkehrswert des Französischen ist somit sehr hoch.
  • Es ist die Sprache unserer französischen Nachbarn, die unsere wichtigsten Handelspartner in der EU sind. So gibt es viele deutsch-französische Kooperationen in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Technik.
  • In der EU ist Französisch neben Englisch die offizielle Amts- und Arbeitssprache.
  • Für viele interessante Studiengänge oder Praktika werden französische Sprachkenntnisse vorausgesetzt.
  • Das Französische gehört zu der Familie der romanischen Sprachen. Auf Grund der Ähnlichkeiten in Wortschatz und Grammatik ist es einfacher, weitere romanische Sprachen wie Italienisch, Spanisch, Portugiesisch etc. zu erlernen, wenn man bereits mit dem Französischen vertraut ist.
  • Schülerinnen und Schüler (SuS), die das Fach Französisch an unserer Schule durchgehend bis Klasse 10 belegen und am Ende dieser Klasse mit mindestens ausreichender Leistung abschließen, erbringen damit den Nachweis über eine 2. Fremdsprache, der für das Ablegen des Abiturs unerlässlich ist. Sie müssen bei einem späteren Übergang in die gymnasiale Oberstufe keine weitere Fremdsprache erlernen.
  • Zudem wird Französisch auch in der gymnasialen Oberstufe weiterhin angeboten und kann so noch weiter vertieft werden.

Neben all diesen Gründen Französisch zu lernen, ist der allerbeste Grund natürlich die Tatsache, dass Französisch einfach Spaß macht! J Wir Französischlehrerinnen bemühen uns darum, den Unterricht möglichst abwechslungsreich und motivierend zu gestalten, indem wir kooperative und schüleraktivierende Arbeitsformen nutzen.

Zudem steht nicht der Gebrauch der grammatischen Formen im Mittelpunkt wie es früher im klassischen Französischunterricht oftmals der Fall war. Vielmehr gilt der recht zügige Erwerb von feststehenden französischen Ausdrücken und Wendungen und deren eigenständige Anwendung als primäres Lernziel. Dies geschieht z.B. mittels des Einübens von dialogues modèles, um den SuS einen schnellen Lernerfolg und Sicherheit im Umgang mit der neuen Sprache zu vermitteln und somit die Motivation weiterhin zu steigern. Überdies wird das Sprechen der Sprache bei der Arbeit mit unserem Lehrwerk A toi! (Cornelsen) sehr gefördert.

Weiterhin nutzen wir zusätzlich zum Lehrbuch verschiedene Textformen, wie Gedichte, chansons oder auch Comics, um den SuS verschiedene literarische Textsorten nahezubringen. Der kreative Umgang mit Sprache wird durch das Erstellen von Lernplakaten, Powerpointpräsentationen oder auch eines Fotoromans oder Gedichts im Rahmen des Französischunterrichts besonders gefördert.

Neben schülerorientierten Methoden bietet unser Lehrwerk den SuS zudem altersgerechte und interessante Themen an, wie das Leben von Jugendlichen in Frankreich, Schule, Essen und Feste in Frankreich aber auch der richtige Umgang mit dem Internet, Cybermobbing, Mode sowie landeskundliche Informationen.

Ein besonderes Angebot, um das Französische besonders zu vertiefen, stellt zudem die DELF-AG dar. DELF ist ein weltweit anerkanntes Sprachdiplom, bei dem die SuS ihr Können bezüglich Hör- und Leseverstehen, dem Verfassen eines Kurztextes und der mündlichen Verständigung in der französischen Sprache unter Beweis stellen können. Die AG wird im Allgemeinen in den Jahrgangsstufen 9 und 10 angeboten und

bietet den Lernenden die Möglichkeit, sich auf die schriftliche und mündliche Prüfung vorzubereiten. Die Teilnahme an diesem Kurs ist den SuS vorbehalten, die Französisch als Wahlpflichtfach bis Klasse 10 gewählt haben.

Überdies ist eine dreitägige Fahrt in die französische Stadt Lille in der Jahrgangsstufe 8 bzw. 9 geplant, um den SuS des Französischkurses einen realen Einblick in das Leben unserer französischen Nachbarn und ihrer Lebensart zu geben und ihnen eine authentische Spracherfahrung zu ermöglichen.

A bientôt!

Die Französischfachschaft

(Frau Wolthaus, Frau Meusener und Frau Roß)