Schulprofil

Ganztags-Realschule

Die Theodor-Heuss-Realschule ist die Ganztags-Realschule in Coesfeld. Sie liegt gut erreichbar im Schulzentrum an der Holtwicker Straße. Im Schuljahr 2014/15 werden die  600 Schülerinnen und Schüler in 22 Klassen unterrichtet.

Im laufenden Schuljahr umfasst der „ganztägige“ Schulbetrieb bereits die Klassen des 5. bis 9. Jahrgangs. In jedem neuen Schuljahr kommt bis zur vollständigen Umstellung der Theodor-Heuss-Realschule auf den Ganztag ein weiterer Jahrgang hinzu. Heute schon werden 515 Mädchen und Jungen bis in den Nachmittag hinein unterrichtet, sodass deren Schultag an den Tagen Montag, Mittwoch, Donnerstag der Woche erst um 15.00 Uhr endet. Am Dienstag- und Freitagnachmittag werden freiwillige Arbeitsgemeinschaften angeboten.

Pädagogisches Konzept

Das pädagogische Konzept der Schule haben wir so ausgerichtet, dass sich aus dem bisherigen „Lernort Schule“ der „Lebensraum Schule“ entwickeln konnte. Das heißt, in unserer Schule hat das Lernen in den bewährten Fächern eine starke Ergänzung durch das soziale Lernen, durch aktive Freizeitgestaltung und durch intensive Unterstützungssysteme erhalten. Der Tagesablauf hat sich für die Schülerinnen und Schüler im Ganztag stark verändert: Er ist nicht mehr dicht gepackt, sondern aufgelockert. Dadurch empfinden viele Kinder deutlich weniger Last und Anstrengung

Lernzeiten statt Hausaufgaben – Kreative Freizeitgestaltung

In ihrer Mittagspause nehmen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit Lehrkräften und Erziehern ein gesundes Essen in der Mensa ein. Danach geht es in die aktive Pause mit vielen Pausenangeboten. Dies sind Sport, Spiel, Kreativangebote oder auch nur die angeleitete Entspannung. Die „alten“ Hausaufgaben sind durch „Lernzeiten“ ersetzt, die von Lehrerinnen und Lehrern beratend begleitet werden.

Raum- und Farbkonzept

Im Jahr 2010 hat die Theodor-Heuss-Realschule ein neues, modernes „Outfit“ erhalten. Mit dem neuen Raumkonzept und seinem harmonischen Farbkonzept wurde es konsequent auf den neuen Ganztag abgestimmt.

Zu den äußeren Neuerungen, die bei allen Beteiligten auf ungeteilte Begeisterung gestoßen sind, zählen die Caféteria, der Kiosk, die Schülerbücherei, eine Chill-Ecke und nicht zuletzt das große Klettergerüst auf dem Pausenhof.

Der Beginn der Theodor-Heuss-Realschule reicht bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. Die Schule wurde damals für die höhere Mädchenbildung in Coesfeld gegründet. Sie war damit Vorreiter einer innovativen Pädagogik, die der traditionellen Benachteiligung der Mädchen entgegenwirkte.

Bestmögliche Entfaltung

Auch heute stellt sich die „Theo“ mit ihrem neuen Ganztagskonzept wieder als innovative und leistungsstarke Realschule dar. Dass heute Mädchen und Jungen gleichermaßen gefördert werden, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Dabei steht Erziehung als Entwicklung von Haltungen und Einstellungen und Unterricht als Vermittlung von Kenntnissen, Fertigkeiten und Fähigkeiten gleichgewichtig im Zentrum der schulischen Arbeit. Ziel unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit ist die bestmögliche Entfaltung und Entwicklung der vielfältigen Persönlichkeiten der Kinder und Jugendlichen, damit sie sich aktiv in die Gemeinschaft einbringen und Vorhaben selbstständig und zielgerichtet ausführen können, dabei verantwortungsvoll handeln und die Würde des Anderen jederzeit achten.

Erziehungsziele

Erziehungsziele wie Toleranz, Solidarität, Weltoffenheit und die Fähigkeit zur friedlichen Konfliktlösung sind im Schulprogramm der Theodor-Heuss-Realschule fest verankert. Unser bewährtes Streitschlichter-Projekt bietet neben vielen anderen Möglichleiten einen besonders geeigneten Ansatz, diese Ziele im täglichen Miteinander zu erreichen. Im Rahmen des Langzeitprojekts „Für Toleranz und gegen Gewalt“ hat unsere Schule das begehrte Zertifikat „Schule gegen Gewalt und Rassismus“ verliehen bekommen. Unser Interventionsteam evaluiert regelmäßig das Präventionskonzept gegen Gewalt an unserer Schule.

Fordern und Fördern

Der Unterricht in der Realschule fordert: er setzt Leistungsbereitschaft, Sorgfalt in der Arbeit und Konzentration voraus. Zugleich fördert der Unterricht, gleicht Schwächen aus und zielt ab auf die Vermittlung von Kompetenzen zur selbstständigen Bewältigen von Herausforderungen und auf die Entwicklung von Talenten, Interessen und Neigungen.

Wettbewerbe, Zertifikate, Diplome

Dies findet vielfältigen Ausdruck in unserer Schule durch:

  • Leistungswettbewerbe
    Vorlesewettbewerb, sportliche Wettbewerbe und ein Mathematikwettbewerb
  • Zertifikate und Diplome
    Sprachzertifikate für Französisch und Niederländisch und ein Informatik-Diplom
  • Berufswahlvorbereitung
    Girls’ Day, Boys’ Day, Kompetenz-Check, Besuche im Berufs-Informations-Zentrum (BIZ), Betriebs-Praktikum in Betrieben der Region und in den grenznahen Regionen der Niederlande, Informationstag durch Berufskollegs und Berufsberatung in der Schule
  • ehrenamtliches Betreiben von Schulkiosk und Umweltshop
  • Schulgarten-Projekte
  • Tutorenausbildung zur Unterstützung der Lehrkräfte bei der Pausengestaltung für die Jahrgänge 5 und 6

Aktives Schulleben

Das Schulleben an der Theodor-Heuss-Realschule bietet in jedem Schuljahr zahlreiche Veranstaltungen. Sie werden von den verschiedenen Fächern und Arbeitsgemeinschaften, teilweise auch von oder in Verbindung mit der Elternschaft, der Schülervertretung und den Partnern der Schule aus Vereinen und Institutionen der Stadt Coesfeld getragen. Dazu gehören die jährlich stattfindenden Thementage und nicht zuletzt die beliebten Klassenfahrten in den Jahrgangsstufen 5 nach Haltern, 6 nach Föckinghausen, 7 nach Juist und 10 als Abschlussfahrt.

Theodor-Heuss-Realschule – Holtwicker Straße 4 – 48653 Coesfeld
Schulleiterin: Realschulrektorin Astrid David
Tel.: 02541 / 3700 – Fax: 02541 / 980032