Erwartungen beim Sponsorenlauf übertroffen

Die Schüler der Theodor-Heuss-Realschule haben bei ihrem  Sponsorenlauf  im Juni  einen hohen Geldbetrag erlaufen. 6415 € konnten auf das Spendenkonto eingezahlt werden. Erfreut stellte Sportlehrerin Petra Kemmerling daher auch fest: „Mit einer solch stolzen Summe haben wir im Vorfeld gar nicht gerechnet. Das ist einfach nur klasse!“ Schon vor dem Lauf stand fest, dass mit diesem Geld die Bürgerstiftung Coesfeld, die Flüchtlingsinitiative und die Anschaffung von Fußballtoren auf dem Schulhof unterstützt werden sollen.

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien wurden Schüler und Klassen, die beim Lauf mit ganz herausragendem Einsatz geglänzt haben, geehrt, sie erhielten kleine Auszeichnungen. Bei den Klassen 5 und 6 zeichnete sich die Klasse 5d besonders aus. Sie schaffte die meisten Runden von ca. 800 Metern. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Jungen dieser Altersstufen Julien Thentie aus der 5a und Titus Möllers aus der 5d, sie kamen auf jeweils 15 Runden. Bei den Mädchen erreichte Jasmin  Ben Jalleb aus der 6c ebenfalls 15 Runden.

Die Klasse 8c stellte die ehrgeizigsten Läufer in den Jahrgangstufen 7 und 8.

Linus Rawe und Bekim Shala aus der 7b ragten mit der höchsten Rundenzahl heraus. Bei den Mädchen konnten sich Natascha Treptow und Eva Weddige aus der Klasse 8b mit 13 Runden besonders auszeichnen.

Die absolut höchste Rundenzahl bei den Klassen 9 und 10 erzielte die Klasse 9c. Entsprechend stolz auf diesen Erfolg zeigte sich die Klassenlehrerin Marion Icking: „Auf meine Schüler kann man sich verlassen. Wenn’s drauf ankommt, zeigen sie bravouröse Leistungen.“ Die beste Einzelleistung bei den Jungen schaffte Nils Hörsting aus der 9b, er lief 17 Runden; bei den Mädchen kamen Anna Aehling und Hannah Bernard aus der 9c auf jeweils 15 Runden.

Sportlehrer Fabian Dasbach vom Organisationsteam zog daher auch ein rundum positives Fazit: „Der Sponsorenlauf  hat hervorragend funktioniert, weil sich alle Schüler engagiert für den guten Zweck eingesetzt haben. Ein besonderer Dank gilt aber auch den vielen Eltern, die geholfen haben.  Ihr Einsatz beim Obst- und Getränkestand oder bei der Streckensicherung hätte auch eine Extra-Auszeichnung verdient.“

Spons1

Spons2

Spons3

Spons4

Scheckübergabe: v.l.n.r. Petra Kemmerling (Sportlehrerin), Tom Sandkühler (Sporthelfer), Bernd Lippe (Flüchtlingsinitiative), Philipp Spiegeler, Anna Aehling, Rike Rösner, Vivien Pollmeier, Carlotta Venker, Jakop Eßling, Emelie Vörding (alle Sporthelfer), Fabian Dasbach (Sportlehrer), Huber Ruthmann (Bürgerstiftung)

 

Vorfreude auf Olympia war spürbar

Am letzten Schultag vor Pfingsten waren die 5 er Klassen der Theodor-Heuss-Realschule von der Sportfachschaft zu einer Klassenolympiade eingeladen.

Bei diesen Wettkämpfen waren nicht sportliche Höchstleistungen gefragt, sondern hier galt der olympische Gedanke „Dabeisein ist alles“. Ganz besonders stand „Fair Play“ im Vordergrund.

Nicht der beste Einzelkämpfer, sondern die Klasse, die am besten zusammenarbeitet, hatte große Chancen, den 1. Platz und somit den Siegerpokal zu gewinnen.

Nachdem der olympische Eid gesprochen war, mit dem unerlaubte Dopingmittel wie Schokolade und Pommes abgeschworen wurden, entwickelten die Klassen echten Teamgeist.

Mit einem Klassenmaskottchen und einem passenden „Schlachtruf“ ausgerüstet, kämpften die Klassen 5a, 5 b, und 5 c mit viel Spaß um jeden Punkt. In leicht veränderten olympischen Disziplinen wie Tunnelball, Reifenwandern, Kegelwerfen und den Luftballon- / Kleiderstaffeln bewiesen sie nicht nur Ehrgeiz sondern bei der Ausführung auch viel Kreativität.

Bei der abschließenden Siegerehrung konnte in diesem Jahr die Klasse 5 a den Siegerpokal entgegennehmen. Aber auch die anderen Klassen erhielten einen Wanderpokal und eine Urkunde für ihren Klassenraum.

5er_105er_55er_45er_35er_15er_95er_85er_75er_6

SV sammelt für Flüchtlinge in Coesfeld

Seit einigen Wochen gibt es eine Kooperation zwischen den Coesfelder Schulen und der Tanzschule Falk. Auf gemeinsamen Treffen wurde beraten, wie mit verschiedenen Aktionen die Flüchtlinge in Coesfeld unterstützt werden können.

Auch unsere Schülervertretung wollte einen Beitrag leisten und rief vor zwei Wochen zu einer Spendenwoche auf. Gesammelt wurden in den großen Pausen Hygieneartikel (Duschgel, Shampoo, Zahnpasta, Kosmetikprodukte…), welche nun an die Flüchtlingsunterkünfte weitergeleitet werden.

 

Die SV bedankt sich an dieser Stelle bei allen Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern, die mit einer Spende die Aktion unterstützt haben.

Sammeln

Coesfelder Firmen unterstützen Schulsport-Förderaktion an der Theodor-Heuss-Schule


Groß war die Freude der Klasse 5 a und der Fachvorsitzenden Petra Kemmerling, die stellvertretend für alle Schüler/innen und Sportkollegen/innen die Sportmaterialien, die durch sechs Coesfelder Firmen gesponsert wurden, in Empfang nahmen. Die Förderaktion stand unter dem Motto „Schulsport attraktiv gestalten“. Rugby-Bälle, Hockeyschläger, Koordinationsleitern und zahlreiche Unterrichtsmaterialien bereichern nun den Sportunterricht.

Folgende Firmen unterstützten die Förderaktion:

Glas Athmer, Gärtnerei Hallekamp, Rosendahl, Reisebüro Schlagheck, Metallbau Krampe Landtechnik, Arztpraxis Dr. Kemper, Dr. Dreck, Hagebaumarkt Frieling.