Sponsorenlauf der Theodor-Heuss-Realschule Erlös für Bunten Kreis und Hospiz Königskinder

Bei strahlendem Sonnenschein starteten rund 500 Schülerinnen und Schüler der Theodor-Heuss-Schule  am vergangenem Freitag ihren Sponsorenlauf. Unter dem Motto: „Wir bringen unser Herz für Euch auf Touren“ legten sich die Schüler nicht für eigene gute Noten sondern für einen guten Zweck mächtig ins Zeug.

Nach dem sie in den vergangenen Wochen Sponsoren gesucht hatten, sollte es am Freitag losgehen. Schulleiterin Astrid David begrüßte ihre Schüler/innen schon früh morgens und schickte sie anschließend auf die vorbereitete Laufstrecke. Dass sie selbst in sportlicher Kleidung mitlief war für sie selbstverständlich. Rund um das Sportzentrum Nord absolvierten die Läufer/innen immer wieder die 800 m lange Laufstrecke und brachten ihr Herz in der Tat auf Touren. Pro Runde hatten sie zuvor mit ihren Sponsoren eine freiwillige Spende vereinbart.

„Das Engagement der Schüler/innen hat mich beeindruckt“, so Schulleiterin Astrid David. „Einige Teilnehmer mussten wir sogar ein wenig bremsen, damit sie sich bei den warmen Temperaturen nicht übernehmen“.  

Jan aus der jahrgangsstufe 7 hatte an den schweißtreibenden Runden sichtlich Freude: „Das macht Spaß – so muss der Unterricht immer sein“.  Unterstützt wurde der Sponsorenlauf auch vom Förderverein der Theodor Heuss-Schule, in dem die Vorstandsmitglieder  den Teilnehmern bei jeder Runde kostenlos frisches Obst und Gemüse zur Erfrischung reichten.

Bei der Auswahl der begünstigten Organisationen haben Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam entschieden. Dabei nahmen sie an Vorträgen des Bunten Kreises und des Hospizdienstes  Königskinder teil und erfuhren einiges von deren Aufgabenfelder . Die Schilderungen über die Betreuung schwerkranker Kinder sowie die Begleitung schwerstkranker Kinder und Jugendlicher im Hospiz ging allen Beteiligten sehr emotional ans Herz, was dann auch zum Motto des Laufes führte.

Wenn alle Sponsorenspenden eingegangen sind erfolgt die offizielle Spendenübergabe. Schüler, Eltern und Lehrer sind bereits jetzt gespannt, in welcher Höhe die guten Zwecke gefördert werden können.

Informationsveranstaltung zur Wahl der zweiten Fremdsprache in der zukünftigen Klasse 6

Wir sind weiterhin in der glücklichen Lage, außer Französisch auch das Fach Niederländisch anbieten zu können.

Das heißt, Ihr Kind kann wählen, ob es im neuen Schuljahr 2019/20

  • Französisch oder
  • Niederländisch

Erlernen möchte.

Um Ihnen und Ihrem Kind die Entscheidung zur Wahl zu erleichtern, möchten wir die Fächer Französisch und Niederländisch vorstellen. Dazu laden wir Sie und Ihr Kind herzlich zu einem Informationsabend ein:

Mittwoch, 12.06.2019 19:00 Uhr Pädagogisches Zentrum

Informationsveranstaltung zur Differenzierung ab Jahrgang 7

In der Realschule beginnt die Differenzierung mit dem 4. Klassenarbeitsfach im 7. Schuljahr. Das bedeutet, dass zum Ende des 6. Schuljahres für Ihr Kind eine wichtige Entscheidung getroffen werden muss.

Die Differenzierung umfasst an der Theodor-Heuss-Realschule die Schwerpunkte

  • Fremdsprachen mit dem Neigungsfach Französisch oder Niederländisch
  • Naturwissenschaften mit dem Neigungsfach Biologie oder Informatik
  • Sozialwissenschaften mit dem Neigungsfach Sozialwissenschaften

Damit die Schülerinnen und Schüler eine Wahl treffen können, möchten wir Ihnen die Fächer und die Modalitäten der Wahl vorstellen. Wir laden Sie und ggf. Ihr Kind deshalb zu einem Informationsabend ein am

Mittwoch, 12.06.2019 um 20:00 Uhr im Pädagogischen Zentrum

Klasse! Wir singen!

Unter dem Motto „Klasse wir singen!“ erlebten die Klassen 6c und 6d der Theodor-Heuss-Realschule Coesfeld ein ganz besonderes Konzert in der Halle Münsterland. Gemeinsam mit etwa 2.000 anderen Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Münsterland gaben sie selbst ein 90-minütiges Konzert vor interessiertem Publikum in der großen Veranstaltungshalle.

Mit ihrer Musiklehrerin Rebekka Schlappa hatten die beiden Klassen drei Monate lang im Unterricht Lieder und Choreografien einstudiert, um bei diesem großen Konzert dabei zu sein.

Die Moderatorin der Veranstaltung führte die Zuschauer und alle Teilnehmer/innen auf eine musikalische Weltreise, von England ( „Morning has broken“) über Australien („Kokuburra“) nach Afrika („Siyahamba“). Musikalische Station war aber auch Deutschland, z.B. mit dem Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit“.

Unterstützt und begleitet wurden die Sängerinnen und Sänger von einer professionellen Band mit einer beeindruckenden Licht- und Tontechnik. Die Auftritte der tanzenden Wölfe („Zwei kleine Wölfe“) und des Bibers zum Lied „Meine Biber haben Fieber“ und sorgten für begeisterte Jubelschreie in der abgedunkelten Halle. Mit einem Lichter-Sternenregen zum Lied „Der Mond ist aufgegangen“, der die Halle in eine und zauberhafte Stimmung versetzte, endete das Konzert.

Windkraftprojekt

Schüler unterrichten Schüler-Vorbereitung- Vorbereitung Windkraftprojekt
Schüler aus dem Pictorius Berufskolleg unterrichteten am 8.5.2019 an unserer Schule die Schüler aus dem 8er NW-Kurs.
Dabei wurden aus einem von den Pictorianern selbst entwickelten Baukastensystem verschiedene Windradtypen zusammengesetzt und  getestet. Hinterher wurde mit einer Prüfeinrichtung die  Effizienz getestet.
Mit den hiermit erworbenen Kenntnissen werden in unserem Kurs fünf verschiedene Windräder erstellt, mit denen wir am Wettbewerb „Windkraftkunst im Weitblick“ in Billerbeck im Juni teilnehmen.
Rabia Kalender und Latika Premvarathan

Anmeldung für die neuen 5er

Montag, 25.02.2019 bis Donnerstag, 28.02.2019 jeweils von 08:00 – 12:00 Uhr

und zusätzlich Dienstag und Donnerstag von 15:00 – 18:00 Uhr

Für die Anmeldung benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Geburtsurkunde (Familienstammbuch),
  • das letzte Zeugnis
  • die Grundschulempfehlung.

Wenn Sie möchten, können Sie das Anmeldeformular herunterladen und ausfüllen. Dadurch werden Wartezeiten verkürzt

 

Hier erhalten Sie unser  Anmeldeformular für die 5er

Tag der offenen Tür am 11.01.2019

Unser Tag der offenen Tür findet am Freitag, dem 11.01.2019 von 16:00 bis 18:30 Uhr statt. Wir laden Sie herzlich ein, unsere Schule, die Lehrer sowie unser Konzept persönlich kennenzulernen.

„Vom Nullpunkt in ein neues Leben“- Timo Schüsseler berichtet schonungslos über seine Alkoholabhängigkeit

Im Rahmen der Thementage der Klassen erhielten die Schüler des 9. Jahrgangs der Theodor-Heuss-Realschule Coesfeld besonderen Besuch: Timo Schüssler, Buchautor und trockener Alkoholiker und der Suchttherapeut Dr. Andres Rhode (Chefarzt der Fachklinik Release Ascheberg) waren zu Gast.

In seinem ergreifenden und zugleich schockierenden Vortrag berichtete Timo, wie er genannt werden möchte, über seine „Karriere“ zum Alkoholiker.

Mit 14 Jahren trank er sein erstes Bier, machte später eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Das Bier nach der Arbeit wurde immer mehr zur Gewohnheit, mit 24 Jahren trank er massiv, das Absturz-Saufen kam dann als Timo 30 wurde. Er verlor seinen Job, der Kontakt zur Familie brach ab. Erfolglos machte er mehrere Therapien, bis er am 10.09.2010 dann seinen Tiefpunkt erreichte.

Timo wird mit massiven Entzugssymptomen ins St. Franziskus-Hospital nach Münster eingeliefert. Sein Leben hängt am seidenen Faden. Es folgt ein künstliches Koma. Zwei Wochen später wacht er auf und ist ein Pflegefall. In der viermonatigen Rehabilitation lernt er neu wieder atmen, laufen, auf die Toilette gehen.

Seitdem ist er „trocken“, aber die Schädigungen seines Nervenzentrums sind geblieben.

Timo ist 41 und Frührentner, er kann sich maximal zwei Stunden lang konzentrieren.

Für die Gesellschaft will er sich nützlich machen, so arbeitet er in der Suchtprävention, leitet Selbsthilfegruppen und gibt Kurse im Bogenschießen.

Seine Erlebnisse hat er im Buch „Vom Nullpunkt in ein neues Leben“ niedergeschrieben.

Drei Fragen gibt der gebürtige Ahlener den Schülern am Ende mit auf den Weg: Wie viel trinke ich? Wie oft? Und vor allem aus welchem Grund? Seine Warnung ist deutlich: Der Alkohol darf keine Funktion haben. Etwa um seine Schüchternheit zu überwinden oder um in der Gruppe besser anzukommen.

Nie wieder trinken“, dieses Versprechen kann er nicht geben. Aber täglich nimmt er sich jeden Tag von neuem dieses Ziel vor.