Berufsorientierung auf Augenhöhe

Zehn Auszubildende stellten sich am 08.07.2019 im Rahmen des Projektes „Ausbildungsbotschafter“ vor die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Theodor-Heuss-Realschule, um im Austausch mit den Schülerinnen und Schülern über ihre Berufe, ihren Ausbildungsalltag sowie über ihre Karrierechancen zu berichten.

Den Einsatz hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen unter Mitwirkung der Handwerkskammer Münster (HWK) koordiniert. Die Theodor-Heuss-Realschule nimmt seit mehreren Jahren an dem Projekt „Ausbildungsbotschafter“ der IHK Nord Westfalen teil.

Das Projekt verfolgt das Ziel, die betriebliche Ausbildung stärker in den Blick der Schülerinnen und Schüler zu rücken. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, den jungen Ausbildungsbotschaftern viele Fragen rund um Beruf, Bewerbung, Gehalt, Arbeitszeiten und Aufstiegschancen zu stellen. Auf diese Weise konnten die Schülerinnen und Schüler schnell herausfinden, ob der vorgestellte Beruf für sie interessant ist und sie mehr erfahren möchten.

Im Einsatz waren Milan Gerdes (Fachkraft für Lagerlogistik), Eileen Wiederhold (Industriekauffrau) und Paul Klink (Elektroniker für Betriebstechnik) von der Firma Parador GmbH in Coesfeld.

Zu den Ausbildungsbotschaftern gehörten weiter Marlene Kamps (Kauffrau im Gesundheitswesen) und Nils Janning (IT-Systemelektroniker) von der Christophorus Kliniken GmbH in Coesfeld.

Überdies stellten sich Can Gökcen und Carina Hauschulz (Fachkräfte für Lebensmitteltechnik) von der Iglo GmbH in Reken den zahlreichen Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Henrik Fleige (Industriekaufmann) von der J.W. Ostendorf GmbH & Co. KG in Coesfeld gehörte auch zum Team der Ausbildungsbotschafter.

Rede und Antwort standen ferner Kristin Schikulla (Fahrzeuglackiererin) von der Richter GmbH in Coesfeld sowie Laurenz Galle (Land- und Baumaschinenmechatroniker) von der Firma Anton Hülsken GmbH in Rosendahl.

Bild vergrößern: Mit rechter Maustaste anklicken und „Grafik anzeigen“ auswählen.