Erwartungen beim Sponsorenlauf übertroffen

Die Schüler der Theodor-Heuss-Realschule haben bei ihrem  Sponsorenlauf  im Juni  einen hohen Geldbetrag erlaufen. 6415 € konnten auf das Spendenkonto eingezahlt werden. Erfreut stellte Sportlehrerin Petra Kemmerling daher auch fest: „Mit einer solch stolzen Summe haben wir im Vorfeld gar nicht gerechnet. Das ist einfach nur klasse!“ Schon vor dem Lauf stand fest, dass mit diesem Geld die Bürgerstiftung Coesfeld, die Flüchtlingsinitiative und die Anschaffung von Fußballtoren auf dem Schulhof unterstützt werden sollen.

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien wurden Schüler und Klassen, die beim Lauf mit ganz herausragendem Einsatz geglänzt haben, geehrt, sie erhielten kleine Auszeichnungen. Bei den Klassen 5 und 6 zeichnete sich die Klasse 5d besonders aus. Sie schaffte die meisten Runden von ca. 800 Metern. Die besten Einzelergebnisse erzielten bei den Jungen dieser Altersstufen Julien Thentie aus der 5a und Titus Möllers aus der 5d, sie kamen auf jeweils 15 Runden. Bei den Mädchen erreichte Jasmin  Ben Jalleb aus der 6c ebenfalls 15 Runden.

Die Klasse 8c stellte die ehrgeizigsten Läufer in den Jahrgangstufen 7 und 8.

Linus Rawe und Bekim Shala aus der 7b ragten mit der höchsten Rundenzahl heraus. Bei den Mädchen konnten sich Natascha Treptow und Eva Weddige aus der Klasse 8b mit 13 Runden besonders auszeichnen.

Die absolut höchste Rundenzahl bei den Klassen 9 und 10 erzielte die Klasse 9c. Entsprechend stolz auf diesen Erfolg zeigte sich die Klassenlehrerin Marion Icking: „Auf meine Schüler kann man sich verlassen. Wenn’s drauf ankommt, zeigen sie bravouröse Leistungen.“ Die beste Einzelleistung bei den Jungen schaffte Nils Hörsting aus der 9b, er lief 17 Runden; bei den Mädchen kamen Anna Aehling und Hannah Bernard aus der 9c auf jeweils 15 Runden.

Sportlehrer Fabian Dasbach vom Organisationsteam zog daher auch ein rundum positives Fazit: „Der Sponsorenlauf  hat hervorragend funktioniert, weil sich alle Schüler engagiert für den guten Zweck eingesetzt haben. Ein besonderer Dank gilt aber auch den vielen Eltern, die geholfen haben.  Ihr Einsatz beim Obst- und Getränkestand oder bei der Streckensicherung hätte auch eine Extra-Auszeichnung verdient.“

Spons1

Spons2

Spons3

Spons4

Scheckübergabe: v.l.n.r. Petra Kemmerling (Sportlehrerin), Tom Sandkühler (Sporthelfer), Bernd Lippe (Flüchtlingsinitiative), Philipp Spiegeler, Anna Aehling, Rike Rösner, Vivien Pollmeier, Carlotta Venker, Jakop Eßling, Emelie Vörding (alle Sporthelfer), Fabian Dasbach (Sportlehrer), Huber Ruthmann (Bürgerstiftung)