Juist 2015

Am 16. März sind wir nach Juist gefahren. Morgens hieß es Koffer verladen. Die Fahrt verlief ohne Probleme. In Norddeich wurden die Koffer ausgeladen, nun war nicht klar, welche Container für unsere Koffer vorgesehen sind. Frau Kiffmeyer und Herr Dasbach sind dann am Hafen geblieben um die Koffer zu bewachen.

Um die Zeit, bis die Fähre ablegt, zu überbrücken, haben wir die Seehundstation besichtigt. Der Vortrag war interessant und die Seehunde niedlich.

Als wir nachmittags auf Juist waren, liefen wir zum Seeferienheim. Unsere Koffer wurden mit der Kutsche gebracht. Erst wurde gegessen und dann die Zimmer bezogen. Einige hatten ganz schöne Zimmer, andere eher kleine Kitzelkammern. Die Badezimmer waren aber schön neu.

Die nächsten Tage vergingen schnell. Auf dem Programm standen: Eine „Stadt“-Erkundung, eine Strandwanderung, ein Wettbewerb im Sandburgen bauen, eine Strandrallye, eine Wanderung zum Hammersee, ein Klassen- und Discoabend und eine Wattwanderung mit Heino. Die Strandrallye war schön anstrengend und das Sandburgenbauen auch. Zwischendurch hatten wir immer wieder Freizeit. Frau Schoppens Tochter Johanna stand immer wieder im Mittelpunkt.

Am Klassenabend wurden Spiele gespielt. Auch die Lehrer spielten mit. Herr Femmer konnte dabei gegen Frau Schoppen gewinnen. Er hielt drei Luftballons zwei Sekunden länger hoch als Frau Schoppen. Auch eine Nachtwanderung wurde gemacht.

Das Wattwandern war für die Meisten nicht interessant. Es war nämlich richtig kalt auf dem Watt. Wattführer Heino hat Geschichten aus seiner Kindheit erzählt. Am Abend hat er einen Vortag über das Watt gehalten und von seinem Vater erzählt, der Seehunde mit der Hand gefangen hat.

Am vorletzten Tag hatten wir die Möglichkeit entweder am Strand Spiele zu spielen oder zum Hammersee zu laufen. Manchen wurde das Wandern als Strafe auferlegt. Der Hammersee war schön.

Die Abreise war für einige eine Erlösung, andere wollten nicht mehr weg. Die meisten Jungs konnten keine Kutschen mehr hören.

Die Klassenfahrt war insgesamt ein tolles Erlebnis!

 

Hier die Mitreisenden

 

Klasse 7a

7a

Klasse 7b

7b

Klasse 7c

7c

Lehrer

Lehrer